Stadtwerke Ulm - Solare Großanlage für Wärmenetz der Uni

Stadtwerke Ulm
Solarwärme für kommunales Wärmenetz der Universität

Inzwischen steht das Kollektorfeld zur Unterstützung des städtischen Wärmenetzes. Nach Installation der Kollektoren mithilfe des Freiland-Montagesystems und Anschluss der Heizzentrale stehen nur noch kleinere Restarbeiten an. Der Bau der Anlage mit 400 m² Brutto-Kollektorfläche liegt wie erwartet im Plan und wird Ende September / Anfang Oktober noch erste Sonnenstrahlen des nahenden Herbstes ernten können. Die Foto-Galerie zeigt die solare Großanlage während des Baus sowie nach Fertigstellung des Kollektorfelds.

Eingangsmeldung vom 16.04.2019

Ritter XL Solar als Spezialist für die Anbindung von städtischen Wärmenetzen erhielt den Auftrag der Stadtwerke Ulm für eine 400 m² große Freiflächenanlage. Die Anlage unterstützt ein kommunales Wärmenetz nahe der Universität Ulm mit umweltfreundlicher solarthermischer Wärme von der Sonne. Das Kollektorfeld der solaren Großanlage, bestehend aus ca. 80 einzelnen Modulen mit CPC Vakuum-Röhrenkollektoren und Freiland-Montagesystem, wird nach vollständigem Netzausbau ca. 7,5% des Jahreswärmebedarfs decken. Das Alleinstellungsmerkmal der Solartechnik von Ritter ist die Möglichkeit einer direkten Einspeisung durch das AquaSolar System sowie die hohen Temperaturen, die sich auch in weniger sonnigen Monaten und Jahreszeiten erzielen lassen.

Größe:400 m²
Standort:Ulm
Kunde:Stadtwerke Ulm
Inbetriebnahme:Ende Juli 2019

die geplante solare Großanlage in Ulm

Die geplante solare Großanlage der Stadtwerke Ulm mit Heizzentrale