Wärmenetz in Gimbweiler setzt auf Soalrwärme

SOLARUNTERSTÜTZTE WÄRMENETZE FÜR DÖRFER
RANDEGG


Das Kollektorfeld in Randegg spart 130.000 l Öl im Jahr

Im August 2018 wurde die 2.400 m² große Vakuumröhren-Kollektoranlage in Betrieb genommen. Das Kollektorfeld ist das Herzstück der solarthermischen Anlage. Es besteht aus 486 Hochleistungs-CPC Vakuumröhren Kollektoren vom Typ XL19 / 49 P. Die Kollektoren in Randegg bilden eine Bruttokollektorfläche von 2.400 m². Das gesamte Solarsystem wurde von Ritter XL Solar geplant und schlüsselfertig errichtet. Durch den Betrieb der solarthermischen Anlage wird ein Öläquivalent von ca. 130.000 l Öl im Jahr eingespart. In Hackschnitzeln ergibt sich eine jährliche Einsparung von ca. 1.800 Schüttraummetern.

Fakten zur solaren Anlage

Ende März 2018 fi el der Startschuss für den Baubeginn. Bereits Anfang August konnte die Anlage in Betrieb genommen werden. Das Solarfeld steht ca. 200 m Luftlinie von der Heizzentrale entfernt auf einer ehemaligen Ackerfl äche und bildet nun die ideale Ergänzung zu der bestehenden Holzkesselanlage. Die Größe der Anlage ist mit der Fläche eines Fußballfeldes vergleichbar. Zwischen den Kollektoren wachsen Blumen und Gräser, man gibt der Natur neuen Raum, sodass der ökologische Wert des Geländes im Vergleich mit der bisherigen landwirtschaftlichen Nutzung wesentlich steigen wird.

Anlage Randegg Eckdaten:

Brutto Kollektorfläche: 2.400 m²
Jahreswärmeertrag: 1.067 MWh
Standort der Anlage Randegg
 Inbetriebnahme: August 2018