Solares Heizen und Kühlen
Italien BICOCCA UNIVERSITÄT
Anwendung Solare Kühlung
Betreiber Bicocca Universität
Inbetriebnahme 06/2012
Jahresertrag 229 MWh bei 80°C
Max. Dauerleistung 0.13 MW
Kollektorfläche 324 m²

Solares Heizen und Kühlen

Heizen & Kühlen in Gebäuden

Zum Heizen mit der Sonne sind Kollektoren notwendig, die auch im Winter Leistung bringen und ein System, das im Sommer stagnations­sicher ist. Um die Größe des Solar­speichers optimieren zu können, bedarf es stets maximaler Temperaturen und Kollektoren, die ohne zusätzlichen Wärme­tausch das Speicher­wasser als Wärmeträger nutzen. Konventionelle Solar­anlagen leisten dies nicht. Deswegen sind Solar­anlagen von Ritter XL Solar zur solaren Unter­stützung der Gebäude­heizung technisch weit überlegen und gewährleisten mit den kleinsten Speichern die höchsten solaren Deckungs­grade.

Energiesparpotential durch Solarthermie

Heizen und Warmwasser­bereitung erfordern in Europa noch weit mehr als 65% des gesamten Wärme­bedarfs und nahezu 40% des Gesamt- End­energie­bedarfs.

Solarthermische Groß­anlagen könnten beispiels­weise in Deutschland sofort bis zu 10% des Wärmebedarfs ersetzen und dabei 30 Millionen Tonnen CO2 jährlich sparen.

Solare Kühlung hat sich bewährt

Mehr als 60.000 thermische Solar­anlagen auf Basis des Aqua­Systems sind bis 2013 europa­weit im Einsatz. Dieses System hat das Heizen mit der Sonne erst einfach, wirtschaftlich und selbst­verständlich gemacht. Hohe Temperaturen zu jeder Jahres­zeit sorgen für hohe Jahres­erträge bei minimalem Speicher­bedarf. Ergänzend zum Heizen im Winter ist solare Kühlung eine gute Option zur Nutzung der Solar­wärme im Sommer. In entsprech­enden Klima­zonen oder für industrielle Anwendungen kann solare Kühlung ebenfalls der Haupt­zweck der Solar­anlage sein. Bereits 17 solare Kühl­anlagen von Ritter XL Solar gingen bis 2013 bereits in Betrieb, darunter zwei mit mehr als 1000 m², die sich seit 2007 bzw. 2009 bewährt haben.

Stefan Abrecht

Geschäftsführer Solar Experience GmbH

„Große Gebäude egal, ob Neu- oder Altbau, müssen bald einen Großteil ihres Energieverbrauches selbst bereitstellen. Ritter XL Kollektoren liefern auch von kleinen Dächern höchsteffizient Solarwärme bis 130 °C. Auch an Südfassaden lässt sich die Wintersonne für hohe solare Deckungen hervorragend nutzen und fassadenintegrierte CPC-Kollektoren liefern heute schon Wärme und Sonnenschutz in attraktiver Komb­ination. Die Betriebsweise mit Wasser ist dabei immer der Schlüssel für die einfache Integration in die Heiz- und Kühlsysteme.“
Stefan Abrecht